AMELIA BODNER

Stacks Image 5673
Ich heiße Amelia, bin 1998 geboren und spiele seit einigen Jahren im JSO Cello. Als ich im JSO angefangen habe war ich noch sehr unsicher und habe mich oft zurückgehalten und leise gespielt - aber mittlerweile habe ich gelernt, dass es nicht schlimm ist, Fehler zu machen solange man weiterübt und nicht aufgibt. Das ist einer der Gründe, warum ich so gerne im Orchester bin: man entwickelt sich zusammen weiter und wird als Gruppe immer besser. Außerdem ist es ein wirklich schönes Gefühl, nach einem Konzert den Beifall zu hören und daran zu denken, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat. Allerdings muss ich zugeben: wirklich jede Woche motiviert zur Probe zu kommen ist nicht immer einfach. Manchmal würde ich freitags doch lieber zuhause bleiben anstatt mit dem Zug nach Tulln zu fahren... Aber es lohnt sich eindeutig! Was mir am Cellospielen im Orchester besonders gefällt ist, dass man nicht nur eine Begleitrolle hat, sondern auch selbst oft interessante, anspruchsvolle Melodien spielt. Was mir bis jetzt am meisten Spaß gemacht hat, war unser Benefizkonzert für die Flüchtlinge in Traiskirchen und die Italientournee im Sommer 2015. Es war einfach unglaublich, wie begeistert die Leute von unserer Musik waren - außerdem hatten wir genug Zeit, uns Florenz und Montecatini Alto anzusehen und einen Tag am Strand (bei 37 Grad!) zu verbringen. Aber mir hat vor allem so gut gefallen, dass wir so viele Menschen erreichen konnten, und ich bin mir sicher dass wir das bei unserer nächsten Tournee und weiteren Konzerten auch schaffen.